Für Bands Rent the Rockhouse Werbepartner & Kooperation Presse

22.12.2017

DIGGA MINDZ (Honigdachs // Ill Mindz) AT - Wien

Da Staummtisch (Tonträger Rec.) AT - Linz
ESREF Eastblok Family) AT – Wien
EMIR & MARSI T - Salzburg/Pongau
Enemy An den Decks

Freitag, 22. Dezember 2017, 21:00 UHR, Bar
VA: Gast-VA in der Rockhouse-Bar
PREISE Abendkassa: 12,00€

DIGGA MINDZ

Inzwischen einer der gefragtesten Produzenten der österreichischen Hip Hop-Szene, gründete Digga Mindz gemeinsam mit BF im Jahre 2005 im stillen Kämmerlein des 14ten Wiener Bezirks Boombokkz, um kompromisslos die Musik machen zu können "für die man lebt". Trotz, oder gerade wegen seiner individuellen Echtheit, stellte sich der Erfolg wider der Marktmaschinerie rasch ein, indem er wie auf MPC2 eindrucksvoll unter Beweis gestellt Beats für sämtliche Kapazunder der heimischen Szene produzierte und dem aktuellen Anschein nach nicht vorhat, daran etwas zu ändern. Als MC setzt sich das aus Spittal in Kärnten stammende SAG-Crew Mitglied mit der 2009 erschienen Drama EP selbst ein Denkmal. Nach und nach holte er sich eine Auslese der besten Nachwuchsrapper an Bord, die sowohl als Solo-Künstler gefördert werden und aus denen um Digga herum die Boombokkz-Crew entstand. Mit seiner 2010 erschienen CD Diggas Digest, einer Mischung aus gebastelten Beat-Granaten, auf denen sich illustre Mikrofon-Gäste die Ehre erweisen, stieg Digga Mindz endgültig in den Olymp der produktivsten und kreativsten Künstler der hiesigen Rap-Szene auf. Unter dem Pseudonym Ill Mindz (Def Ill & Digga Mindz) wurde im Winter 2011 das Album „Real Recognize Real“ veröffentlicht, das binnen kürzester Zeit vergriffen war und im Dezember 2012 als Neu-Pressung bzw im Jänner 2013 in gekürzter Form auf Vinyl erschien. Es folgte die Dreckig & Roh-EP auf Platte sowie die „Notorious D.I.G.G.A.“-Remix-EP zum freien Download auf Bandcamp und die Instrumental-EP „Uh-Lah“, die im Herbst 2012 ebenfalls über Bandcamp erschien und aktuell auf schwarzes Gold gestanzt wird. 2013 folgten mit „Zipflkepf“ und „Bist deppat!?“die verheißtungsvollen audiovisuellen Ausrufezeichen des unermüdlichen Producers-on-the-Mic : Die lange erwartete, von Kennern heiß-ersehnte „Wunderschen“ EP erscheint im Herbst 2013 über Honigdachs. Doch auch im Folgejahr wurde es nicht leiser um Digga : Im November 2014 veröffentlichte er sein letztes Werk, die monumentale „Space Monkey LP“ mit satten 21 Tracks die in Österreich wohl ihresgleichen suchen.


Da Staummtisch

Da Staummtisch. Concept hinter den 1210ern, Freistil, Antrue und Roleee Solo am Mic. Seit 2005 begeistern die oberösterreichischen Hip Hopper aus dem Linzer Tonträger Records-Umfeld mit schweißtreibenden Liveshows und Dialekttexten voller Wortwitz und schwarzem Humor. Am 15. April 2016 erschien der 4. Tonträger „Eldorado“ als Download, Doppel-LP und CD bei Tonträger Records/Hoanzl.
Was ist mein persönliches Eldorado? Diese Frage scheint heutzutage im Leben vieler Menschen Priorität zu haben. Doch macht uns diese gesellschaftlich verordnete Sinnsuche wirklich glücklich? Verliert man denn im Labyrinth des Lebens nicht ohnehin schon zu oft die Orientierung und damit Wichtiges aus den Augen? Die vier Musiker zeigen sich auf „Eldorado“ von ihrer persönlichen Seite, klassische Boombap-Beats vermischen sich mit durchdachten Arrangements und ausgeklügelten, teils unerwarteten Spannungsbögen. Die ausschließlich in Mundart gehaltenen Texte vom Leben, dem Älterwerden, vom Gewinnen und Verlieren werden durch Beats von Hausproduzent Concept spannend in Szene gesetzt. Im Produktionsprozess wurde mit einigen namhaften Gastmusikern kollaboriert (Mr. Mölgie/Krautschädl, Stephan Kondert/SK Invitational uvm.), um das Album noch analoger und direkter klingen zu lassen. Für Mixdown und Mastering sind Flip (Texta) und Alex Jöchtl (Audiobomber) zuständig. Die ersten drei Singleauskopplungen der neuen Platte erhielten FM4 Rotation. „Pistoin“ schaffte den Sprung in die FM4 Charts. „Geh zuwa“ ist auf der FM4 Soundselection vertreten. Im Rahmen der „Ois Ok“ Tour von Texta, bei der Da Staummtisch als Support mit dabei war, wurde „Eldorado“ dem breiten Publikum präsentiert. Aktueller Vorbote für das 2018 geplante neue Album: „Guerilla BBQ“.


ESREF

Er gehört mittlerweile zu den Veteranen der hiesigen Rap Szene und ist einer der prägenden Künstler der EASTBLOK FAMILY. Konnte er anfangs Achtungserfolge mit seinem Partner "CESET" unter der Formation "RAPTUS" auf türkisch verbuchen, entschied er sich 2012 auch auf "Mundart" Musik zu machen. Dank seines Talents und Charismas gewann er den "Wean Hean" Contest, wo er den berüchtigten "Glasscherb'n Tanz" neu interpretierte. Außerdem avancierte sein Video-Clip "Unkraut vageht ned" zur inoffiziellen Hymne der Simmeringer Gemeindebauten, wo er sich endgültig in der heimischen Szene etablieren konnte.