Für Bands Rent the Rockhouse Werbepartner & Kooperation Presse Updates

16.12.2020

Strandhase (AT)

local support: Shivering Fit
support: You And The Whose Armies (AT)

Mittwoch, 16. Dezember 2020, 19:45 UHR, Saal
VA: RH-Veranstaltung
PREISE Member Vorverkauf: 11,00€Vorverkauf: 13,00€
Member Abendkassa: 13,00€Abendkassa: 16,00€
Jetzt online kaufen: 13,00€ zzgl. Versandkosten

Strandhase

Das Debütalbum der Indie Rock-Band Strandhase beginnt nicht zufällig mit dem Song 20:15, trägt es doch den Titel Primetime. So ist es dann auch eine absurde Reise durch das flimmernde Abendprogramm, wie Fernsehschlaf und Wachtraum zu gleich. Zuerst kommt das poppige und heitere Hauptabendprogramm (Paloma, Chlorwasser trinken, Ich habe gelogen). In der Nacht wird es düster mit Was ist los mit Dir sowie Korsakow, gefolgt von Meine Dystopie und Dieser Schatten, die furchteinflößend aber gleichzeitig aufregend sind, wie der erste FSK 18 Film, für den man als Kind heimlich aufgeblieben ist. Nach dem Teleshopping-Zwischenspiel ([zwischen Plastikpflanzen]) wird es mit dem Kinderfernsehen am Morgen (Plastikpflanzen gießen, Kalter Kaffee) noch einmal tragisch-komisch, so wie um 7h morgens nach einer durchzechten Nacht einsam und verloren vor dem Kinderprogramm einzuschlafen.

So inhaltlich bunt wie dieses Programm ist auch Strandhases Musik auf Primetime. Sie mischen in ihren Rock’n’Roll sorg- und mühelos Jazz und Funk-Einflüsse, New Wave und wabernden Western-Style. In den Texten von Sänger Daniel Mendl kollidieren Agonie mit Lebenslust, blumige Metaphern mit schonungsloser Direktheit, nüchterner Realismus mit dem Kino (oder Fernsehprogramm) im Kopf. 

Es sind 4 junge Wiener, die sich 2018 zur Band Strandhase zusammengeschlossen haben. Richtiger ist eigentlich: 3 junge Wiener, die verzweifelt einen Bassisten gesucht und schließlich auch gefunden haben. Denn Texter Daniel Mendls kreativer Output war so groß, dass die musikalische Umsetzung gar nicht früh genug beginnen konnte. Und so haben sie sich in nicht einmal einem Jahr und ohne irgendeinen Release veröffentlicht zu haben bereits eine veritable Fanbase und reihenweise ausverkaufte Konzerte erspielt. Auch wenn der Indierock das Fundament ihrer Musik bildet, so sind doch Anleihen aus dem Funk, dem Latin und auch dem Chanson nicht zu überhören. Die wortgewaltigen Texte von Daniel Mendl werden dabei von Guillaume Freysmuth (Bass), David Arcos (Gitarre) und Severin Steirer (Schlagzeug) musikalisch auf den Punkt gebracht. Strandhases Debüt-EP Grundrausch erschien am 7. Juni 2019. Das Debütalbum Primetime erscheint am 21. Februar 2020.

 

https://de-de.facebook.com/strandhase.band/

Shivering Fit

Progessive Klänge aus Salzburg. Die Band aus dem Grenzland zwischen Salzburg und Bayern besteht seit mittlerweile fast 10 Jahren und somit etwa der halben Lebenszeit ihrer Mitglieder. "Zusammengewachsen" oder "gut aufeinander eingespielt" beschreiben dieses besondere Verhältnis der fünf Musiker (Leadvocals&Drums/Guitar/Bass/Saxophone/Keys) zueinander nur unzureichend. Richtig verstehen, was es bedeutet, in gleichbleibender Besetzung überhaupt erst gemeinsames Musikmachen zu lernen und zu entwickeln kann man nur bei den Live Shows.

Spontanität und Improvisation prägen den Stilmix aus Progressive- und Hard Rock, Jazz, Psychedelia und allem, was man noch geneigt ist hinein zu interpretieren. Einige Höhepunkte waren bisher Auftritte auf dem Donauinselfest, dem Volt-Festival (Sopron) sowie im Wiener Gasometer. Mit Downtown Junkies (Jan) und Therapy (Nov) veröffentlichte die Band sogar gleich zwei Alben im Jahr 2019, die nächste Produktion ist schon in Planung.

 

https://www.facebook.com/shiveringfitband/

You And The Whose Armies

#1: Eine Band, die sich dem Schlamassel der sinnentleerten Dominanz der Goliaths dieser Welt entgegen wirft. Vielleicht einfach ein verspieltes Garage Rock-Gewürfel, das mit treibenden Drums, g’schmeidigen Bass, regressive Hammond-Licks und röhrender E-Gitarre auf wilder Stimmgewalt eines mid-20 singer-songwriters, der zwischen Indie-Kompetenz, über Punk zu Grunge tänzelt, um den Respekt des Rock‘n’Rolls aus dem Heiligenschein des Wettbewerbs zu schubsen. YATWA bringt den Regressive Rock zurück(?)..

#2: You and the Whose Armies. Man möchte sagen, der Name ist Programm. Aber welches Programm? Vier Burschen aus Wien, ein Potpourri aus Garage Rock, Blues, Indie, Drums, Guitar, Bass, Orgel und Voice. You and the Whose Armies treiben Sounds aus ihren Resonanzkörpern, die frontal aufs Trommelfell aufschlagen. Ein Mix aus melancholischen, bierophilen Texten und griffiger, musikalischer Untermalung garantieren bei YATWA auf jeden Fall kurzweiliges Entertainment.

 

https://www.facebook.com/Youandthewhosearmies/