Für Bands Rent the Rockhouse Werbepartner & Kooperation Presse

11.09.2019

Holy Serpent (AUS)

Grey Skies Ahead (AT/GER)

Mittwoch, 11. September 2019, 20:00 UHR, Bar
VA: Rockhouse-Bar
PREISE Vorverkauf: 12,00€Abendkassa: 15,00€

Holy Serpent

Formed in Melbourne in  2014 Holy Serpent released their self-titled debut through LA based label Riding Easy Records. "Oozing with thick riffs, iceberg paced tempos and fuzzy melodic foraging" -Metal Hammer. With a steady stream of shows over the past 4 years, Holy Serpent have cemented their place in the Australian heavy music community, spreading their brand of psychedelic Shroom Doom in high dosage accross the country. Sophomore album "Temples" was released in October 2016 to critical acclaim. "More hot primordial action as Holy Serpent arise from their basket of Psilocybin devilry" - Classic Rock Magazine. Having spent the last couple of years supporting and touring with some of the the biggest names in the genre, Holy Serpent continue to refine their approach to riff worship. With recording of a third LP to take place in December 2018, and plans for further touring abroad, it's safe to say that Holy Serpent's venom is more potent than ever before.

https://www.facebook.com/HolySerpentBand/

Grey Skies Ahead

Grey Skies Ahead sind vier Musiker aus Österreich und Deutschland, die mit einem Mix aus Postrock und modernem Metal be- stechen. Gegründet wurde das Quartett im Herbst 2011 in Graz.Die Band vereint sowohl eingängige Melodien, als auch komplexe Rhyth- men zu einem dynamischen Klangge- flecht. Sowohl brachiale Gitarrenriffs, wie auch ruhige Passagen, die zum Ab- schweifen in eine andere Welt einladen, zählen zu ihren Merkmalen. Ihre Musik wird von verschiedensten Musikrichtungen beeinflusst und zeichnet sich durch ab- wechslungsreiche Strukturen aus, die sich zuweilen aus dem Klanggeflecht zu lösen scheinen und eine eigenständige Dynamik entwickeln. Ein andauerndes An- und Ab- schwellen melancholischer Klangmalerei prägt ihren Stil.Über die Jahre entstanden einige große und auch kleine Ideen, die es zu bündeln und kombinieren galt und 2016 erstmals in der EP Katharsis verewigt wurden.Nach einigen Monaten Kreativpause und etlichen Konzerten, machte man sich an die Arbeit neue Ideen in musikalische Formen zu gießen. Ihr Stil entwickelte sich weg von den getragenen melancholischen Flächen, die auf Katharsis zu hören sind, hin zu einem rhythmischen, getriebenen Grundtenor. Die eingängigen Melodien sind jedoch geblie- ben. Auch die harten Gitarrenriffs.2017 begab man sich erneut ins Studio und begann mit den Aufnahmen zu “Panacea”. Nachdem dann Ende des Jahres 2018 mit der Single-Auskopplung “Hypertonia” ein erster Vorgeschmack auf das kommende Album gegeben wurde, kam am 09. April 2019 das Debut-Album auf den Markt.Und wie zu Beginn sind auch heute noch die grundlegenden Strukturen ihrer Songs wohl durchdacht und fristen ihr Dasein im Untergrund eines jeden Werkes - überdeckt nur von einem Hauch Melancholie.

https://www.facebook.com/greyskiesahead/