Für Bands Rent the Rockhouse Werbepartner & Kooperation Presse

12.10.2018

25th Rockhouse Birthday Party Part 1

Kreisky (AT)
Magic Delphin (AT)
The Crispies (AT)
Coperniquo (AT)
Please Madame DJ Set (AT)
DJ: HRST (AT)

Freitag, 12. Oktober 2018, 19:30 UHR, Ganzes Haus
VA: RH-Veranstaltung
Gewinnspiele
PREISE Member Vorverkauf: 14,00€Vorverkauf: 19,00€
Member Abendkassa: 14,00€Abendkassa: 23,00€

25th Rockhouse Birthday Party

Ein Vierteljahrhundert Rockhouse Salzburg, das kann man sich gut und gerne mal in’s Tagebuch schreiben. Silberhochzeit quasi. In Clubjahren sind das umgerechnet ungefähr dreieinhalb Jahrhunderte. 

Das Rockhouse begeht diese Feierlichkeiten ganz Traditionell mit einem Blick zurück auf 25. Jahre Geschichten aus dem Haus. Und bevor wir in die Zukunft voran schreiten lassen wir es natürlich erst noch mal ordentlich krachen, bei der 25. Rockhouse Birthday Party! Und zwar gleich an 2 Tagen/Nächten: Freitag 12. Oktober + Samstag 13. Oktober!

Für die Inner Circle Mitglieder gibt es zu diesem Anlass natürlich wieder extra günstige Tickets.


Kreisky

Es hat sich einiges getan, seit KREISKY vor vier Jahren ihr letztes Studioalbum Blick auf die Alpen veröffentlicht haben. Nicht nur ist Wien mit dem Defibrillator aus dem popkulturellen Dornröschenschlaf geschockt worden und produziert nun fast wöchentlich spannende neue Bands – nicht zu Unrecht gelten KREISKY als eines der role models dieses neuen Praterfrühlings –, auch die große Welt ist eine andere: Der schimpfende Mensch, der vielen KREISKY-Songs die Perspektive lieh, ist vom Querulanten, der sich an der Supermarktkasse über den Joghurtpreis beschwert, erst zum „Wutbürger“ und dann zum Präsidenten der Vereinigen Staaten geworden.

Ihr fünftes, logischerweise bestes und überraschend leichtes Album Blitz bekommt eine glatte 11 auf der 10-stufigen Comeback-Skala.

Auf den ersten Blick mögen Songs wie „Ein braves Pferd“ richtiggehend albern wirken, aber es war ja schon immer eine der Stärken von Franz Adrian Wenzls Texten, dass sich darin das Profunde und das Banale sehr nah sind. Neu ist die Kürze und emotionale Präzision der zehn selbstproduzierten Stücke. Oft braucht es nur wenige Zeilen um ein Sittenbild wie „Mon Général“ oder einen Anti-Heimatroman wie „Saalbach-Hinterglemm“ zu skizzieren und dabei zu wirken, als wäre die Idee dazu der Band eben erst in den Kopf geschossen.
Das ist kein Zufall, wie Bassist Gregor Tischberger erklärt: „Wir haben versucht, einen möglichst kurzen Weg vom Proberaum zur Aufnahme zu schaffen. War Blick auf die Alpen soundtechnisch eine recht elaborierte Angelegenheit, über der wir lange im Studio der Wiener Symphoniker gebrütet haben, ist Blitz in Matthias Kastners Kellerstudio im Wiener Speckgürtel entstanden. Vom Schreiben einer Nummer bis zur ersten Aufnahme waren es oft nur wenige Stunden.“ Diese Unmittelbarkeit und Spontaneität, von Alex Tomann (Bilderbuch, Trouble over Tokyo) im Mix noch potenziert, hört man Blitz unbedingt an.

Blitz ist die Essenz von zwölf Jahren KREISKY in strahlend hellen, energetischen Pop gegossen. Giftig? Ja. Gemein? Freilich. Fies? Sowieso, sonst wären sie’s nicht. Aber eleganter in den Methoden und mit viel Glitzerpapier drumherum. Kurz: Blitz ist herrlicher Wahnsinn und Songs wie “Bauch Bein Po”, “Ein Depp des 20. Jahrhunderts” oder “Veteranen der vertanen Chance” schreien nach Weltkulturerbe. Wer sagts der UNESCO?

https://www.facebook.com/kreiskymusik/

Magic Delphin

Der Album Release im November letzten Jahres war bereits ein riesiger Erfolg, nun legt der produktive Ben Lageder aka Magic Delphin das nächste Album vor (VÖ 28.09.2018). “Milde Sorte”. Der Titel soll allerdings keine Altersmilde andeuten. “Lass mal Musik machen jetzt.” Da weht der Wind her. Wie soll man auch sonst ein Album binnen weniger Monate produzieren, dass sich die Behauptung der Milde in den Titel dichtet. Hier wurde einfach gemacht. Es wabern einem Moon Safari Synthflächen und Dream Pop Gitarren um den Kopf, dann auf einmal Funk, röhrende Orgeln, der Bass geht spazieren,  alles ist dem Groove zweckdienlich. Darüber Tongue-In-Cheek Texte, bisschen Coming-Of-Age auch, Do-It-Yourself sowieso, aber alles irgendwie mitten in die Gefühlsnüsse. Voll schön.

https://www.facebook.com/magicdelphin/

The Crispies

Fake Leather, das zweite Album der Crispies, zeigt eine Band im Wandel, im Spannungsfeld zwischen Rock ’n’ Roll und Rap. Es ist kein  Walk This Way  oder Crossover im klassischen Sinn. Die Crispies mischen das ganze Spektrum moderner Urban Music von Diplo über Tyler The Creator bis Lil Peep (RIP) mit von Ty Segall oder Wavves inspiriertem Garagen-Rock und erzeugen dabei einen Bastard aus Gitarre und Beats, bei dem von den ursprünglichen Zutaten eigentlich nichts übrigbleibt. Ziemlich genau eine Hälfte von  Fake Leather  ist als Band im Proberaum entstanden, die andere hat Sänger Tino Romana gemeinsam mit Produzent Mario Fartacek von Mynth im Studio produziert.  Fake Leather  als Albumtitel bedeutet insofern auch, dass die Crispies nicht die Rettung des Rock ’n’ Rolls sein, sondern einfach nur ihr eigenes Ding durchziehen wollen. Und die neue Single  New Blood  ist genau das: frisches Blut. Für das Video wurde der Parkgaragen-Security mit Zigaretten bestochen.

https://www.facebook.com/thecrispies/

Coperniquo

Coperniquo stellt Musik wieder in den Mittelpunkt! Reduziert auf das Wesentliche,ehrlich und annahbar überzeugen die 4 Salzburger von Coperniquo mit kompromisslosen Kompositionen und erzählen ungeschminkt von Wahrheiten zwischenmenschlicher Erfahrungen. Besonders durch ihre Liveperformences machen Coperniquo auf sich aufmerksam und haben sich bereits in kürzester Zeit eine Fanbase erspielt. Kein Konzert gleicht dem anderen. Frei von digitalen Einflüssen und Komponenten vermittelt Coperniquo wieder Musik in ihrer ursprünglichsten Form.

http://www.coperniquo.com/

Please Madame DJ Set

Beim DJ-Set von Please Madame werden die Ohren rauschen, die Beine tanzen und die Leute feiern! Yeah!

https://www.facebook.com/pleasemadame/

HRST

HRST ist nicht einfach DJ, er versteht sich mehr als Music Selector ohne (Genre-)Grenzen. HRST erfasst was Leute verlangen und brauchen. So werden musikalische Reisen von 60s/70s Funk über Hip Hop, Techno, Electro, Jazz, DnB bis hin zu 80/90s Trash angeboten.
Seit 2018 ist HRST Teil der TNDNZ Crew und Co- Initiator der Veranstaltungsreihen FOREVER TWENTY SOMETHING sowie SALON 3000.

HRST ist PARTY, HRST is LOVE, HRST is SEXY, ARE YOU HRST?

https://www.facebook.com/HRSTMUSIC/
Zipfer_Logo_CMYK_NEU_2014