Für Bands Rent the Rockhouse Werbepartner & Kooperation Presse

12.10.2019

26th Rockhouse Birthday Party

Es gibt nur noch BAR-ONLY-TICKETS für die Birthday Party!
Das BAR-ONLY-TICKET gilt ausschließlich für die Rockhouse Bar und berechtigen NICHT zum Eintritt in den Saal!
Programm in der Rockhouse Bar: Alex Cameron, Day X Night, DJs: Christoh y Mantha, Hrst.
Hier geht`s zum BAR-ONLY-TICKET

Dicht & Ergreifend (DE)
Alex Cameron (AU)
Pauls Jets (AT)
Sean Koch (ZA)
DJs: Christoh y Mantha (AT)
Day X Night (AT)
DJ: HRST (AT)

Samstag, 12. Oktober 2019, 18:30 UHR, Ganzes Haus
VA: RH-Veranstaltung
PREISE Member Vorverkauf: 17,00€Vorverkauf: 24,00€
Member Abendkassa: 17,00€Abendkassa: 29,00€

26th Rockhouse Birthday Party

26 Jahre alt wird das Rockhouse heuer! Das Haus hat seither so einiges kommen und gehen gesehen: Weltstars und Lokalhelden, Jazz-Pioniere und Metal-Giganten, Lesungen, Kabarett, Tanz, Workshops, sogar einen Boxkampf. Vor allem aber maßenhaft tolle Konzerte. Und dem soll wieder gehuldigt werden, mit einer großen Party und einem vielseitigen Programm auf beiden Bühnen des Rockhouse. 

Feiert mit uns!

 


Dicht & Ergreifend

Viva la Bavaria. Nicht bei dicht & ergreifend.

Die beiden Rapper Lef Dutti und George Urkwell bringen astreine Dialektik im Dialekt, aus Berlin Friedrichshain. Die Mundart der »Dichtis« verbreitet sich mittler- weile von Kiefersfelden bis Kiew. Zynische Battletexte, doppelbödiger Concious– Rap, Galgenhumor, alles da, solange man es versteht.

Wer dem bayerischen nicht mächtig ist, wird musikalisch weggeblasen.

Ein Versuch das zu beschreiben: Brachial–orchestrale Bläserarrangements für blutdurstige Wikingerhorden, sowie punchende Boombap Tunes für scharfsinnige Langzeitkiffer sind genetisch verankert.

Bei einem dicht & ergreifend Konzert brauchst du einen Stiernacken wie Kolle- gah, und ein Sprunggelenk wie Kobe Bryant.

 

https://www.facebook.com/dichtundergreifend/

Alex Cameron

Alex Cameron schreibt die Regeln der Vertrautheit neu. Sei es als Fotograf, Songwriter oder Performer, der in Sydney beheimatete Sänger tastet unerschrocken Wahrheiten, durch eigenartige, fiktionale Narrative, ab. 

Sein minimalistisches Debüt “Jumping The Shark” offeriert Synth getriebene, unaufdringliche Sondierungen von Privatleben, von scheiternden Schaustellern und allem mit dem man im Showbusiness in Kontakt kommt.

Das 2017er Album “Forced Witness” schmückt sich hingegen mit Plüsch, schimmerndem 80s Pop, Synths und Sax. Erschienen unter tosendem Beifall renommierter Channels wie z.B. The Needle Drop und nach Jahren jetzt auch im Print Feuilleton angekommen.

Zusätzliche Bekanntheit generierte Cameron zusätzlich durch ausgiebige Touren mit The Killers.

 

https://www.facebook.com/ALKCM/

Pauls Jets

Da ist es also. Das am meisten erwartete Debüt-Album des Jahres aus Österreich, um nicht zu sagen des gesamten deutschsprachigen Raums.

Die Vorab-Singles „Üben üben üben“, „Diese Villa ist verlassen“ und „22703“, allesamt Hymnen eines gar nicht so fernen Utopias haben einen Hype ausgelöst, wie ihn zuletzt wohl anno 2014 Wanda hatten, und befanden sich im oberen Feld der Jahresbestenlisten und Charts von Musikexpress, fm4, TAZ, laut.de und so weiter und so fort.

„Die Ö-Band der Stunde, Pauls Jets, schon jetzt als die nächsten Wanda-buch gehandelt.“ –

schrieb Der Standard; doch mit Wanda oder Bilderbuch hat das alles am Ende doch recht wenig gemein.

Die Jets sind eklektischer, zerfranster, jugendlicher und anarchistischer als die Wiener Erfolgsbands von gestern.

Was nicht zusammengehört wird in unerschrockener Verhuschtheit so zusammengefügt bis kleine Pop-Meisterwerke entstehen, die einen staunend zurücklassen, die Sinn machen, die bewegen ohne sich zu erklären; wie hat er das gemacht, was sind seine Einflüsse?

Egal. Mit Paul Buschnegg betritt ein 21-jähriges Wunderkind die Bühne, einer der noch große Spuren im heimischen Pop hinterlassen wird.

Poet, Soundfrickler und Punk in einem. Bassistin Romy Park und Drummer Xavier Plus runden die Jets ab, verleihen dem Ganzen das solide Fundament einer verschworenen Bandgemeinschaft, heben Pauls Jets über den Status eines weirden Leftfield-Projekts hinaus, sorgen für Funkiness und Sex.

„Alle Songs bisher“ hält den Erwartungen nicht nur stand, es entpuppt sich als ganz großer Wurf, als ein Zaubergarten in dem alles möglich wird, wo psychedelische Trips auf pubertären Rumpel-Punk, wo formvollendetes Pop-Songwriting auf avantgardistische Spinnereien oder auch Cloud-Rap-Vignetten trifft, wo sich Fuchs und Reh in kitschigen Balladen Gute Nacht sagen dürfen und wir am Ende Messer zücken, nie wieder weg wollen, bessere Menschen werden um uns tanzend in post-nuklearen Villen wiederzufinden...

Ein Rausch also!

Oder um es mit den schönen Worten von Katharina Seidler (fm4, Falter) zu sagen:

„Pauls Jets sind die einzige Band, die das unendliche Erbe von Ja, Panik antreten kann, und sie sind natürlich auch viel mehr als das, sie werden ewig sein."

https://www.facebook.com/paulsjets/

Sean Koch

Von Südafrika nach Europa – Surfmusiker Sean Koch kommt mit seinem ersten Studioalbum erneut auf Europa-Tour

Mit „Your Mind Is A Picture“ veröffentlicht Sean Koch in diesem Jahr sein erstes Album. Und damit das bunte Bild der sonnigen Live-Auftritte in 2018 noch farbenfroher wird, hat sich auch in der Besetzung der Band einiges getan. An seiner Seite werden neben Co-Songwriter Shaun Cloete nun auch die langjährigen Freunde Adrian Fowler (Drums) und Dean Bailey (Bass) für noch mehr „Good Times“ sorgen, als es die Fans bisher schon gewohnt sind.

Mit so viel positiver Energie vom Südkap Afrikas werden die Jungs mit Sicherheit die mitreißenden Shows der ersten drei Europa-Tourneen noch toppen. Auf der Bühne ist der surfenden Horde anzumerken, wie viel Energie ihr liebster Ort, das Meer, ihnen mit auf den weiten Weg zur Nordhalbkugel gibt. Und so wie sich Mother Ocean stetig wandelt, hat sich auch ihr Sound seit ihren letzten Auftritten massiv weiterentwickelt.

 

https://www.facebook.com/seankochofficial/

Christoh y Mantha

Hinter Christoh Y Mantha verberge sich die beiden Musiker und Produzenten Christoph Ertl und Fabian Wintersteller. Ihr DJ Set ist sehr energetisch und wird durch live Vocals unterstützt. Die Musik ist ein sehr tanzbarer Mix aus Funk, House, Trap und Soul.

 


Day X Night

DAY X NIGHT sind wir ihr Name schon sagt: Tag & Nacht. Kontrastreich wandern sie unter dem Deckmantel Alternative Electro Pop durch die musikalische Landschaft. Es wird anstatt nur geradeaus musikalisch auch nach links und rechts geblickt. Hier ein bisschen Jazz, da ein bisschen Techno und dort ein bisschen Funk. Live erlebt man mächtige Basslines gepaart mit smoothen, wunderschön schiefen Synthesizer und klarem Gesang bei dem DAY X NIGHT gerne über philosophische Themen und zwischenmenschliche Beziehungen oder einfach was eine richtig gute Party ausmacht reflektieren. Im März 2018 wurde ihre Debut EP ELEMENTS veröffentlicht, derzeit arbeiten sie an ihrem ersten Album. 

 

http://www.dayxnight.com

HRST

HRST ist definitiv kein unbeschriebenes Blatt mehr in der Salzburger DJ Szene und sieht sich nicht einfach als DJ, sondern viel mehr als Music Selector ohne (Genre-)Grenzen. Als Co-Veranstalter der Forever Twenty Something Reihe weiß HRST was eine gute Party braucht und will. So werden musikalische Reisen von 60s/70s Funk über Hip Hop, Techno, Electro, Jazz, DnB bis hin zu den schlimmsten Verbrechen der 80er & 90er angeboten. 

HRST ist PARTY, HRST is LOVE, HRST is SEXY, ARE YOU HRST?

 

https://www.facebook.com/HRSTMUSIC/
Zipfer_Logo_CMYK_NEU_2014