Für Bands Rent the Rockhouse Werbepartner & Kooperation Presse

07.11.2019

The Tiger Lillies (UK)

Donnerstag, 7. November 2019, 20:00 UHR, Saal
VA: RH-Veranstaltung
PREISE Member Vorverkauf: 25,00€Vorverkauf: 27,00€
Member Abendkassa: 27,00€Abendkassa: 31,00€
Jetzt online kaufen: 27,00€ zzgl. Versandkosten

The Tiger Lillies

Die TIGER LILLIES sind DIE Kultband aus den Nischenwelten Dark Cabaret, Vaudeville & Zirkus beeinflußte Varieté Musik, Moritaten, Gypsy Chanson, die Bezeichnung „Brechtian Punk Cabaret“ geht auf sie zurück. Ende der 90er definierten sie mit dem Musicalhit „Shockheaded Peter“ das Genre, revolutionierten die Möglichkeiten der Verschmelzung von Musical und Theater und wurden schlagartig zur internationalen Bekanntheit für Liebhaber abseitiger, dunkel-humorvoller Kunst. Ohne „Shockheaded Peter“ (und vielleicht noch Tim Burton) keine DRESDEN DOLLS, DEAD BROTHERS und Ähnlichem was danach bekannt wurde. Wie die Faust aufs kreative Auge passen da die großen Tiger Lillies-Fans Matt Groening, Vater der Simpsons und Monty Python’s Terri Gilliam. 

Seit 30 Jahren machen sie nun schon Pubs, Squats, Spelunken, Partys, später dann Konzerthallen und Theatersäle unsicher. Als Thema ihres Jubiläumsalbums „Devil’s Fairground“ wählten sie idealerweise die Vergangenheitsaufarbeitung einer zum inhaltlichen Stil der Band sehr passenden Phase: Anfang der 90er tummelten sie sich mehrere Monate lang in Prag und Tschechien. Es war eine berauschende Zeit des Umbruchs. Kurz nach dem Fall des realkommunistischen Ostens herrschte Aufbruchsstimmung genauso wie Verwirrung, Euphorie wie Verunsicherung. Und vor allem die Experimentierfreudigkeit, welche mit dem Umgang mit neuen Freiheiten einhergeht. Prag war das Zentrum, eine blühende wie glühende Stadt im Umbruch zwischen ehemaligem Osten und anbrechenden Westen, intellektueller Skepsis wie utopischen Hoffnungen. Die Songs handeln von diesem ausschweifenden Lebensgefühl, wüsten Konzerten in kleinen Bars, kalten Absteigen, viel Liebe und Romantik, aber natürlich auch Drogen und persönlicher Zerstörung. Ein Platz wie geschaffen für die TIGER LILLIES.

Die Songs wurden in Kooperation mit dem SOUTH BOHEMIAN PHILHARMONIC ORCHESTRA aus Prag mit Arrangements des preisgekrönten tschechischen Komponisten MICHAL NEJTEK im Herbst 2018 in Prag uraufgeführt und im Februar 2019 zum Bandjubiläum in Albumlänge veröffentlicht. 

Es gibt keine zweite Band auf diesem Planeten wie die TIGER LILLIES.

Neben Songs dieses Jubiläumsalbums werden einige spezielle Stücke dargeboten und natürlich wie gewohnt Publikumswünsche entgegenommen und somit Fan-Favourites zum Besten gegeben.

Wer die Band noch nicht kennen sollte: Ihr schräger, komödiantisch-tragischer Stil, originelle Kostüme/Masken, der Falsettgesang, eine Instrumentierung aus Akkordeon, Drums, singender Säge und Piano machen sie zu einer ganz einzigartigen Band. Schlagworte wie „schräg, dunkel, skurril, exzentrisch und viel schwarzer Humor“ kommen einem bei den Tiger Lillies sofort in den Sinn. Als Hauptinspirationsquelle geben sie die Weilschen Brecht-Interpretationen an. So wird ihre Musik auch zumeist „Brechtian Punk Cabaret“ genannt. Es ist eine Mischung aus Varieté, Kabarett, Punk und Gypsymusik.. 

Die dreiköpfige Gruppe wurde 1989 in London gegründet und hat bisher über 30 Alben veröffentlicht. Ihren internationalen Durchbruch erzielten sie Ende der 1990er Jahre mit dem Theaterwelthit "Shockheaded Peter“ (Der Struwelpeter), was schließlich in einer Auszeichung für Sänger/Texter Martyn Jacques mit dem Laurence Olivier Award, dem hoch angesehenen Theaterpreis der Gesellschaft der Londoner Theater gipfelte. Das Musical wird bis heute weltweit gespielt. 2003 wurden sie für ihr Projekt "The Gorey End" gemeinsam mit dem KRONOS QUARTET sogar mit einer Grammy-Nominierung belohnt. Ihr Mozart-Musical „Die Weberischen“ von Autor Felix Mitterer führte im Mozartjahr 2006 im Museumsquartier Wien zu wahren Jubelstürmen. Im gleichen Jahr machten sie mit dem ebenso extravaganten Projekt "Mountains of Madness" gemeinsam mit dem Bassisten der EINSTÜRZENDEN NEUBAUTEN Alexander Hacke und der Berliner Künstlerin Danielle de Picciotto von sich reden, indem sie die makabren Geschichten von H. P. Lovecraft düster und bildgewaltig inszenierten. 2010/11 konnte die „Tiger Lillies Freakshow“ mit einer spektakulären, poetischen Show für einen großen Erfolg sorgen. Ende des Jahres waren sie dann wieder im Museumsquartier Wien an der Seite von Ben Becker und Christian Kolonovits in Büchner’s „Woyzeck & The Tiger Lillies“ zu sehen, das Stück erhielt den Nestroy-Preis. 2015/16 glänzten sie unter der bewährten Regie von Stephanie Mohr im Schauspiel Frankfurt mit „The Story Of Franz Biberkopf“. 

______________

Titelbild Foto (c) Tobias Neugebauer

https://www.tigerlillies.com/