Für Bands Rent the Rockhouse Werbepartner & Kooperation Presse Updates

09.05.2020

DAWN 2020

The Underground Youth (UK)
Jonathan Bree (NZ)
Marco Kleebauer (AT)
Sturle Dagsland (NO)
Dachs (CH)
Flirtmachine (AT)

Samstag, 9. Mai 2020, 20:00 UHR
VA: RH-Veranstaltung

EARLY BIRD - 09.05.

Jetzt online kaufen: 15,00€ zzgl. Versandkosten

DAWN

DAWN 2020

Festival im Rockhouse Salzburg

EARLY BIRD Tickets nur für limitierte Zeit im Rockhouse Shop. Jetzt sichern!



Das von der Reihe Eleven Empire kuratierte DAWN Festival findet am 9. Mai zum vierten Mal auf beiden Bühnen des Rockhouse Salzburg statt. DAWN bietet ein internationales, vielseitiges und landesweit beispielloses, unabhängiges und unkonventionelles Programm an, das sich vor allem auf eines konzentriert: Musik.

Mehr Infos in Kürze!

 

https://www.facebook.com/dawnsalzburg/

The Underground Youth

The Underground Youth bringen eine introspektive Mixtur aus Post-Punk, Goth-Rock, Dreampsych und Shoegaze auf die Bühne, die sich irgendwo im Kosmos von Nick Cave’s Birthday Party, The Jesus & The Mary Chain, The Brian Jonestown Massacre und Velvet Underground bewegt.

Vor über 10 Jahre benennt Craig Dyer sein kreatives Projekt „The Underground Youth“ und beginnt, seine psychedelischen Lo-Fi-Aufnahmen kostenlos online zu stellen. Nach vielen erfolgreichen Veröffentlichungen, entwickelt sich schnell eine treue Fangemeinde, die nie aufhörte zu wachsen.

Das wird dann schon augenscheinlich wenn man die bald 7 Millionen Views  auf einem Upload des Kultalbums „Mademoiselle“ mit niedrig aufgelöster Grafik auf Youtube sieht.  

Seit der Unterzeichnung bei Fuzz Club Records hat die Band drei weitere LPs veröffentlicht. Es folgten unendliche Tourneen durch Europa und den Rest der Welt. So richtig Underground sind „The Underground Youth“ nur noch was ihren Sound angeht: lärmende Klangwände, raue Energie und eingängige Melodien sorgen für ein eigenwilliges Gebräu der aufregendsten Sorte.

Mit „Montage Images Of Lust & Fear“ hat die Band kürzlich eines der fantastischsten Alben ihrer Discografie veröffentlicht. Ein wildes Konzeptalbum über Sex, Gewalt, Liebe, Misstrauen, Verlangen und Not vertont in einem brodelnden Schmelztiegel aus Post-Punk und Shoegaze.

 

https://www.facebook.com/TheUndergroundYouth/

Jonathan Bree

Multiinstrumentalist, Produzent und Komponist Jonathan Bree aus Neuseeland ist bekannt für melodische Kompositionen, in welchen seine Croons über das moderne Leben & die Liebe zwischen Dulcitones-Klängen und Streicherstimmen hin- und hergleiten – ein Sound, der wohl als »Dark Disney« bezeichnet werden könnte. In seinem bahnbrechenden Hit „You’re So Cool“ finden ebendiese Klangelemente zueinander.

 



Aber vor allem Jonathan Brees Live-Shows sind es, die dem Künstler weltweit Kultstatus verliehen haben: die maskierte Band performt vor kinoreifen Visuals, die für jeden Song eigens produziert werden. Zwei Tänzer begleiten die Show mit einer Choreo, die nicht aus dieser Welt zu stammen scheint – ein weiterer Part, der für die Show des Indie-Acts außergewöhnlich ist. Im Frühjahr 2020 erscheint sein viertes Album.

https://www.facebook.com/jonathanbree666/

Marco Kleebauer

Das umtriebige Genie Marco Kleebauer – Leyya-Hälfte, Bilderbuch– und Oehl-Producer –  veröffentlichte nach drei sommerlichen Dub-Mixes seine erste Solo-Langspielplatte "Magnolia". Er hat dazu das Label MINOR CHANGES ins Leben gerufen und widmet sich auf dem Album konzeptionell dem Thema Schlaf. Am 27. März folgt mit "Music To Shower To" gleich seine nächste Veröffentlichung. 

 

https://www.facebook.com/marcokleebauermusic/

Sturle Dagsland

Mit einer ungezügelten und einzigartigen Performance fesselt Sturle Dagsland regelrecht sein Publikum und nimmt die Zuhörer mit auf eine abenteuerliche, surreale und wundervolle Reise, die niemanden Gleichgültig zurück lässt.


Zusammen mit seinem Bruder Sjur erschaffen sie eine expressive, sich stetig wandelnde Klanglandschaft, die sich vom Ätherischen und Schönen in wenigen Sekunden ins Wilde und Aggressive verkehrt. Ihr Repertoire wird neben einem weiten Spektrum an teils obskuren Instrumenten vor allem von Sturles unbändiger Stimme, die zwischen urweltlich wildem Geschrei und Kehlkopfgesang und jenseitgen, engelhaften Pop Melodien rangiert, geprägt. 


Ihr Touren führen die Brüder derzeit durch die ganze Welt, von L.A. bis Moskau bespielten sie u.a. die höchsten Berge Norwegens, Opernhäuser, verlassene Industriegelände in Russland, ein sowietisches Marine Schiff in Osteuropa, einen Leuchtturm in der Nordsee und das Hinterland Grönlands gemeinsam mit einem Rudel Wölfen.

Presse:

"Indescribable!" - VICE

“Extraordinary Troath-singing Performance” – The Independent

“The Christ Of Experimental Music” – Arctic Drones

“By the end, a packed Dome Of Visions – is left speechless at what they’ve just
witnessed. Minds completely blown “ – Drowned in Sound

"Unlike anything i've heard before!" - The Quietus

"An adventurous spirit, a unique sound and an irrefutable intensity... The music has a primitive and ethereal feeling. It's dark, disruptive, astonishing and groundbreaking...They cannot be categorized, because they sound like nothing that already exists." - The Wall

"Music in its most raw form.. Sturle Dagsland screamed, bashed, yodeled, wailed, yelled
and hung upside down from the ceiling.. It was life affirming.". - Louderthanwar

"Enchanted!" - The Needle Drop

"Sturle Dagsland does not leave anyone feel indifferent, turning their concerts into a wild
brutal apocalypse" - Asociación Cultural Somos Arte, Spain

“A Male Bjork!” – The Line Of Best Fit

"It's rare to find a song that sounds so different, so unusual and so appealing all at once. It
occurred to me at one point that this might be what poking your head into an alien
nightclub sounds like." - anewbandaday.com

"In the 21st century it is difficult to surprise, but this is what Sturle Dagsland does. With
his long blond hair and elvish good looks Sturle sings mythical songs that leaves no one
feel indifferent.. And from his piercing eyes you can not hide even in the darkest corners
of the room" - Musecube.org, Moscow

"I'm staring with my mouth wide open by undiminished wonder. It's impossible to
describe their performance in words. Sturle Dagsland is not from this planet. He might be
here, but he is not a man. The soundscape, voices energy and their Nightmarish
performance is indescribable" - Postimees.ee


https://www.facebook.com/sturledagsland/

Dachs

Dachs liefern jungen, unverschämt stilsicheren, bombastischen Schweizer Mundartpop über sanfte Beats und wattenweiche Melodien. Sie singen über Städte und Provinzen, über Orte und Unorte, Hier- und Dortgebliebene und ewig Bleibende. Über Radfahrer Legenden und Schlagzeuger die aus der Band geworfen wurden.

Die Young Guns unter den Schweizer Ostrand-Lakonikern haben soeben ihr zweites Album "Zu jeder Stund en Vogelgsang" getauft, aber die Spatzen pfeifen es ja schon länger in der perlendsten Kopfstimme von den Dächern: In abgebrühtester Profimanier legen uns nämlich die beiden Dachse zärtlich die eine Wahnsinnssingle nach der anderen vor den staunenden Latz. Und wir dachten, Singles gibts gar nicht mehr. Aber in diesem verwinkelten Dachsaltbau stehen nicht nur Dinge rum, die in Vergessenheit geraten könnten, da wohnen auch gefallene Helden, die nicht fallen gelassen werden. Nach unten getreten wird nämlich nur auf dem Velo: Sie haben dem ehemaligen Bergfloh Beat Breu einen Song geschrieben, der so gut sitzt wie das engste und bequemste Rennvelowurstpellentrikot der Welt. Entsprechend war die Radsport Legende höchstpersönlich beim Platten Release anwesend!

Lukas Senn und Basil Kehl setzen überhaupt zum Erhalt und zur Ehrenrettung eines Milieus an, das droht, zwischen zynischen Kommentarspalten und selbsternannten Authenzitätsmuseumsdirektor_innen, für immer zerrieben zu werden. Der Soundtrack zu dieser Mission ist fluffig weich und die Synthies schlagen noch immer Rädlis vor Spielfreude, aber, so dünkt es einen, diese Luftsprünge haben sogar noch an Schlagkraft gegen Ewiggestrige und Schwätzer_innen gewonnen.

 

https://www.facebook.com/DachsBand/

Flirtmachine

Flirtmachine ist das musikalische Projekt des Salzburgers Robert Gerstendorfer. Es ist eklektisch, wüst, DIY, fresh und spicy.

Im Sommer 2019 erscheint das komplett selbst-produzierte Debütalbum „Prime Time“, ein gutes halbes Jahr später folgt die erste Liveshow. Beides ist hervorragend. Flirtmachine bringt dabei ein essentielles Thema mit, das dem meisten musikalischem Nachwuchs schon früh aus dem Leib desillusioniert wird: die Freude am Experimentieren. 

Die Songs und auch deren Live Umsetzung machen Spaß, drehen sich um alles und nichts, verknüpfen HiFi mit LoFi mit Vintage mit Laptop mit Jugendkultur. Gut möglich, dass man beim Hören mal an die Tomorrows Tulips denken muss, oder an David Dean Burkhard, vielleicht sogar an frühe Placebo oder an The Books. Spielt aber keine Rolle, denn keine dieser Referenzen ist gemeint. Es ist das natürliche Ergebnis, wenn man sich selbst keine Grenzen steckt.

 

https://flirtmachine.bandcamp.com/

logo_neu