Für Bands Rent the Rockhouse Werbepartner & Kooperation Presse

27.05.2019

Jimmy Vivino & Bob Margolin (US) - Just 2 Guitars and 200 Stories

Blue Monday Bonus: Blue Monday Card (10er Block für bis zu 10 Konzerte) ist gültig!

Montag, 27. Mai 2019, 20:15 UHR, Bar
VA: RH-Veranstaltung
Gewinnspiele
PREISE Member Vorverkauf: 15,00€Vorverkauf: 17,00€
Member Abendkassa: 17,00€Abendkassa: 21,00€

Jimmy Vivino & Bob Margolin

Jimmy Vivino und Bob Margolin sind seit den 70ern Blues Gitarren Freunde. Für ihre Shows spielen sie zusammen eigene Songs, familiäre Lieder und Blues Klassiker und erzählen die persönlichen Stories zu den Blues Legenden dahinter.

Bob Margolin ist bekannt in der heutigen Blues Szene. Er tourt Festivals, Konzerte, Clubs und Workshops weltweit. Sein selbstbetiteltes Album enthüllt das Aktuellste vom 2017er Blues Music Award Gewinner in der Kategorie Best Male Traditional Blues Artist. Neben seinem eigenen Material interpretiert er außerdem weitere Songs, die er damals von seinen legendären Freunden Muddy Waters, The Band, Johnny Winter, Jimmy Rogers, Snooky Pryor, Pinetop Perkins und James Cotton lernte. Von 1973 bis 1980 spielte Bob in Muddy Waters’ Band, er ist auf allen Alben aus dieser Zeit zu hören. Zusätzlich war er an The Bands ikonischem The Last Waltz Album beteiligt und ist im zugehörigen Konzertfilm von Martin Scorsese zu sehen.

Jimmy Vivino ist Music Director für die TBS Late Night Show Conan. Vinino war stets ein konstantes Element in O’Brien’s Late Night Karriere, angefangen bei der ersten Folge im September 1993. Im Juni 2008 zog Vivino von New York nach Los Angeles und arbeitete dort als Music Director, Gitarrist und Arranger für The Tonight Show mit Conan O’Brien. Zusätzlich zu seiner Solo Arbeit spielt Vivino in der erfolgreichen Beatles Tribute Band The Fab Faux. Außerdem stand er mit Legenden wie Johnnie Johnson, Hubert Sumlin, Levon Helm und Al Kooper auf der Bühne und im Studio. In seiner frühen Karrierelaufbahn begann er bereits mit KünstlerInnen wie Phoebe Snow, Laura Nyro, John Sebastian und Donald Fagen zu arbeiten.

 


logo_bluemonday