Für Bands Rent the Rockhouse Werbepartner & Kooperation Presse

10.11.2017

Local Heroes

 

Alternative Rock ist das Thema der Local Heroes im November. Dabei geht es von Pop/Rock mit Indie Anleihen, über wüsten Crossover und Stoner Rock bis Metal mit Thrash Verschlag. 

 

Anything at all
Instructor
Yellow Furniture

Freitag, 10. November 2017, 20:00 UHR, Saal
VA: RH-Veranstaltung
Gewinnspiele
PREISE Member Vorverkauf: 8,00€Vorverkauf: 10,00€
Member Abendkassa: 10,00€Abendkassa: 12,00€

Anything at all

Nach einer Neuformierung im Juni 2017 startet  Anything At All zu fünft wieder durch. Sie hören gerne Radiohead, RHCP, Foo Fighters oder auch Kings of Leon. Dementsprechend lässt sich auch die Musik von Tripple A in dem Bereich Pop, Rock und Indie ansiedeln. 1 Frau – Lisa -   an den Vocals  führt mit ihrer Rockröhre die 4 Jungs an den Instrumenten zu explosiven aber auch gefühlsvollen Songs.  Eine lustige und ehrgeizige Truppe, die mit Songs aus Rock, Pop und Indie ihre Fans begeistert. Sie legen sehr hohen Wert auf eigene Produktionen, in die sie sehr viel Zeit investieren, um alle fünf zufrieden stellen zu können.

 

https://www.facebook.com/anythingatall.music/

Instructor

Instructor ist tiefgründig und ernst. Unter dem akustischen Genremantel von Thrash und Heavy Metal bekommen Schmerz, Hass, Einsamkeit und Wut in Begleitung von Riffs mit eingängigem Charakter ihren Freilauf. Ohne Farbenspiele, ohne Grautöne taucht man in schwarz übermalte Texte mit aktuellen Themen ein. Das Gute und das Schlechte existieren gleichzeitig und liefern sich auf der Bühne der menschlichen Gefühle ein Hin und Her, das dennoch mit einem Hang zum Triumph des Guten endet.

 

https://www.facebook.com/Instructor.Metal

Yellow Furniture

Rollende Grooves aus dem Dunst einer Soundwolke, gelöst vom Raum-Zeit-Gefüge der bekannten Welt: Sollte der Stoner/Funk-Rock von Yellow Furniture derartige Visionen hervorrufen, fragen sie keinen Arzt oder Apotheker! „Risiken und Nebenwirkungen sind zu vermeiden wenn der Konsument seinem Geist freien Lauf und seinen Körper fallen lässt, in ein Sofa aus progressivem Stoner, Funk und psychedelischer Schizophrenie, kurz prodelic Stoner“.

Was die musikalische Laufbahn betrifft, können sich die Vier durchaus schon als Antiquitäten einstufen. Chris (Vox), Klaus (Git) und Phil (Bass) produzierten schon als „Hypolith“ ähnliche Klänge, damals mit einem anderen Drummer. Rolo (Drums), der „Neue“, fuhr damals mit „Soundbreed“ als Kollege der beiden Erstgenannten auf der Hardrock-Schiene. Nun scheint die Raumausstattung komplettiert und greift mit neuen Songs in eine Welt ein, der offensichtlich „where thoughts are crime…and war is peace“ ins Furnier geritzt wurde!

 

http://www.yellowfurniture.net