Für Bands Rent the Rockhouse Werbepartner & Kooperation Presse Updates

13.10.2020

Amistat (AU) - AUSVERKAUFT!

local support: Dos And Dust

Dienstag, 13. Oktober 2020, 19:45 UHR, Saal
VA: RH-Veranstaltung
PREISE Member Vorverkauf: 15,00€Vorverkauf: 17,00€
Member Abendkassa: 17,00€Abendkassa: 20,00€

Amistat

Die Zwillinge Josef und Jan Prasil erwarten euch mit ihrem gefühlvollen Sound und ihrer aktuellen EP „Love and Light“.

Die Liebe zum Leben, zur Welt liegt den Jungs im Blut. Geboren in Deutschland (als Söhne einer Tschechin und eines Australiers), verbrachten Jan und Josef ihre Jugend in Italien, gingen später nach Melbourne. Erst der Liebe wegen. Dann startete dort ihre Musik-Karriere als „Amistat“. Der Name bedeutet übrigens Freundschaft auf Katalanisch. Freunde, Brüder – Josef und Jan sind beides. Sie sind sehr unterschiedlich, ergänzen sich aber stimmlich und in ihren Botschaften. Auch die Verbindung mit dem Publikum oder anderen Musikern ist es, die Amistat so sympathisch macht. Und sie reflektieren offen, was sie erlebt und erreicht haben – und was nicht.

 

Die Musik von Amistat erinnert an eine moderne Version des Kult-Folk-Duos Simon and Garfunkel. Josef und Jan ließen sich besonders durch Künstler wie Ben Howard, Kings of Convenience oder Kodaline beeinflussen. Mit ihrem Debütalbum „Parley“, veröffentlicht 2016, tourten sie durch Australien und Europa und erregten dabei derart die Aufmerksamkeit von Sängerin Tash Sultana oder der Band Sheppard, dass sie sofort deren Shows eröffnen durften. Ihre kommende, vierte EP „Love and Light“ erscheint im September. Sie wurde in den beru hmten Gold Watch Studios in Berlin aufgenommen, arrangiert vom talentierten David Ruffini und gemischt vom neuseeländischen Produzenten Thomas Oliver (Written by Wolves, Phil Edwards Band, Louis Baker, Dan Sharp, JPson).

 

http://www.amistatmusic.com/

Dos And Dust

Dos And Dust gibt's seit 2009: Zwei Typen aus Salzburg, die ihren Folk unprätentiös mögen, ohne dabei die sporadische große Geste zu scheuen. Sie haben Angst vor Kitsch, kämen aber nie auf die Idee, mal auf zusätzliche Geigen oder Harmoniegesänge zu verzichten. Sie verdrehen bei zuviel Teenage Angst die Augen, haben aber immer noch ein paar Songs im Repertoire, die sie mit 18 geschrieben haben. Sie können das Wort "melancholisch" in Band-Infotexten nicht mehr sehen und bauen es hier deshalb auch nicht ein.

 

https://www.facebook.com/dosanddust