Für Bands Rent the Rockhouse Werbepartner & Kooperation Presse

02.08.2014

Stuck! Festival - Red Bull Music Academy Night

Das Stuck! Festival 2014 findet von 1.-2. August im Rockhouse Salzburg statt.Am Anfang war da eine Idee, eine Vision, eine Sehnsucht. Seit 2010 bietet das Stuck nun eine außergewöhnliche...

Fuck Buttons (UK)
Dorian Concept (AT)
Say Yes Dog (LU)
Trümmer (DE)
Fijuka (AT)
Roosevelt (DE) DJ Set
Olympique (AT) - presented by noisey
We Walk Walls (AT)
salute (AT)
Philipp L´heritier (AT)
Florian Zimmer (AT)
YC DJ Team (AT)

Samstag, 2. August 2014, 18:00 UHR
VA: RH-Veranstaltung
Gewinnspiele
PREISE Member Vorverkauf: 24,00€Vorverkauf: 26,00€
Abendkassa: 29,00€

Fuck Buttons

Vier Jahre nach ihrem knalligen Elektronikgewitter "Tarot Sport" (einer der Abräumer in den Jahrespolls 2009) melden sich Benjamin John Power und Andrew Hung, besser bekannt als Fuck Buttons, mit einem dritten Album zurück. Das Duo aus Bristol hat sich auf die Fahnen geschrieben, die Welt mit schneidenden Elektro-Experimenten aufzumischen. Dass die Mission geglückt ist, daran besteht kein Zweifel. 2012 hatten Fuck Buttons das größte denkbare Publikum, als Regisseur Danny Boyle auf Empfehlung von Underworld ihre Musik für seine atemberaubende Inszenierung der Eröffnungszeremonie der Olympischen Spiele in London nutzte. Es wurden gleich zwei ihrer Songs über den gesamten Globus gesendet. 2013 veröffentlichten Fuck Buttons ihr drittes Album "Slow Focus". Dafür gab's von Pitchfork das Prädikat 'Best New Music'. Das neue Album wird den Ruf der beiden als eines der führenden Electronic-Duos unserer Tage zementieren. Von der famosen Live-Ekstase könnt ihr euch beim Stuck! '14 selbst überzeugen.

http://www.facebook.com/fuckbuttons
">

Dorian Concept

Der junge Komponist und Musikproduzent wurde als Oliver Thomas Johnson in Wien geboren. Unter seinem Pseudonym Dorian Concept veröffentlicht er mittlerweile seine sphärischen Klänge, Synthie-Spielereien und hinkenden HipHop-Beats beim renommierten Ninja Tune Label in London. Bei Live-Auftritten improvisiert er auf seinem MicroKorg-Synthesizer in bester Jazz-Manier und ist gern gesehener Gast in den Clubs zwischen Barcelona und Melbourne. „Joe Zawinuls Enkel" spielte sich mit seiner Mischung aus Jazz, HipHop, Funk und Electro in die internationale Oberliga einer neuen Producer-Garde. Mit unbändiger Improvisationslust und extremer Versiertheit schraubt er live am Synth, dass es nur so eine Freude ist. In Dorian Concept hat die globale Schnittmengen-Welt aus Electro und HipHop einen neuen aufstrebenden Star gefunden. Ein neues Album wurde angekündigt!

http://www.facebook.com/dorianconcept

Say Yes Dog

Selbst ohne Veröffentlichung gilt die Band längst als neuer Geheimtipp in Sachen Electro. Das 2011 gegründete und in Den Haag lebende deutsch-luxemburgische Trio verbindet tanzbare Synth-Melodien mit satten Bässen. Ihre warmen Songs funktionieren im Club, sind aber trotzdem organisch. Warnung an Erlend Øye: Say Yes Dog könnten bald kräftig am Thron rütteln. Sie erfinden den tanzbaren Electro-Indie-Pop von Bands wie Miike Snow oder The Whitest Boy Alive, nicht neu, auch fügt es dem Instrumentarium aus Bass, Synthesizer, Stimme, Schlagzeug keine exotischen Kameraden hinzu. Für einen Hit reicht bekanntermaßen oft eine Bassline, eine gute Gesangsmelodie oder feinsinnige Produktion. Und Say Yes Dog scheinen ihre leichtfüßigen Melodien ganz locker aus dem Ärmel zu schütteln: Es geht ganz einfach um sehr gute Songs.

http://www.sayyesdog.net

Trümmer

Befreit aufspielender, leidenschaftlicher, mitreißender, euphemistischer Rock'n'Roll ist Ausgangspunkt und musikalische Umgangssprache bei Trümmer. Seit der Gründung 2012 verbreitet sich ihr Name von Mund zu Mund, von Konzert zu Konzert - wie ein Lauffeuer - es folgen Auftritte auf den großen Festivals wie Melt!, Dockville und Haldern Pop, Supports für Größen wie Dinosaur Jr., Casper, The 1975 und die erste Headlinertour durch Deutschland. Wer die Band live gesehen hat, weiß, dass hier elektrisch verstärkte, von Punk grundierte Musik aus genau diesem einen Wunsch heraus gespielt wird - um mit dem Publikum eine Euphorie des Augenblicks zu teilen. Ihr Debütalbum "Trümmer" erscheint am 22. August. Die Band feiert Österreich-Premiere!

http://www.facebook.com/truemmer.band

Fijuka

Dieses deutsch-österreichische Duo hat sich auf der Wiener Kunstuni kennengerlernt. Das Debütalbum von Fijuka mischt Pop und Soundexperiment unter einer funkelnden Discokugel. Zweieinhalb Jahre haben Ankathie Koi und Judith Filimónova an der Platte gearbeitet, damit sie außen glänzt, sexy und zuckersüß ist, innen schön düster, verdreht und nachdenklich. Klingt manchmal ein bisschen wie Kate Bush, Fleetwood Mac oder Goldfrapp, manchmal ganz anders. Es ist ein multi-instrumentaler, experimentierfreudiger DIY-Pop, immer auf der Suche nach neuen Wegen der Klangerzeugung. Im Herbst 2013 erschien ihr Debütalbum.

http://www.facebook.com/fijuka

Roosevelt

Seit seiner Debütsingle 'Sea', erschienen im Herbst 2012 beim Londoner Label Greco-Roman, gilt der junge Kölner Roosevelt aka Marius Lauber als einer der most-talked-about Newcomer. Mit einer Mischung aus Chillwave, Italo Disco, Pop und Synthie-Sounds begeisterte der 22-Jährige dabei sowohl die Elektronik- als auch die Pop- und Indie-Szene. 2012 noch als Tour-Support für Totally Enormous Extinct Dinosaurs im UK und Balthazar in Benelux, bewies er in letzter Zeit - mittlerweile als Band umgesetzt - auch auf Headline-Tourneen weltweit seine Live-Qualitäten. Roosevelt lädt mit smoothen elektronischen Klängen, die an Caribou oder Washed Out erinnern, einerseits zum Träumen ein, motiviert andererseits aber auch zum Feiern auf der Tanzfläche. Nach der EP 'Elliot' darf man sich auf sein Debütalbum und die Show am Stuck! so richtig freuen.

http://www.facebook.com/iamroosevelt

Olympique

Ist eine jener Bands, die man für 2014 definitiv am Schirm haben muss. Aktuelle Rockmusik trifft auf eine Stimme, die sich mit den ganz Großen messen kann. Fast als hätten Bruce Springsteen, Phil Collins und Joe Cocker einen gemeinsamen Sohn, der nun mit seiner eigenen Band für Furore Sorgen wird. Olympique haben Anleihen aus den großen Epochen der Rockmusik, klingen aber gleichzeitig frisch und eigenständig, wie kaum eine andere heimische Band. Dieses Jahr wird das Debutalbum von Olympique erscheinen.

http://www.facebook.com/olympiqueofficial

We Walk Walls

Die junge österreichische Band ist gerade einmal ein Jahr alt und besticht auf ihrem Debüt "Ceremonies" mit langsamen Dream-Pop-Hymnen und mitreißenden New Wave- und Post-Punk Nummern. FM4 hat den Act umgehend zum Artist Of The Week gekrönt und live treffen eine impulsive Performance und fragile visuelle Elemente aufeinander. Das Erstlingswerk der vier Wiener Musiker zelebriert dabei Anfänge und Verfall, feierliche Gefühle und schwermütige Tristesse. We Walk Walls verpacken all diese großen Emotionen in beschwingten Dream Pop, der von Patricia Zieglers und Silvio Haselhofs beeindruckenden Stimmen getragen wird.

http://www.wewalkwalls.com

salute

Die Teilnehmer des Bass Camp der Red Bull Music Academy 2013 staunten nicht schlecht, als mit dem jungen Produzenten salute ein weitgehend unbekanntes Gesicht mit einer Kostprobe den Raum füllte. Die Köpfe nickten, Fragezeichen wurden zu Rufzeichen und so manch arrivierter Produzent wirkte ein wenig beschämt. Der 17-jährige Wiener setzt Synths und Drums zum richtigen Zeitpunkt und streut schöne Portionen Soul und RnB. Das Ganze klingt kosmopolitisch. salutes Musik trifft auf jeden Fall den Zahn der Zeit und auch den Nerv der Tänzer, der Soundcloud-Hörer und Blogs. Sein Werdegang ist eine dieser märchenhaft anmutenden Web 2.0-Geschichten, in der ein junger Bedroom-Producer internationale Bekanntheit erreicht. Er packt musikalische Grenzen und kreiert einen Sound, der sich loslöst vom Genredenken.

https://www.facebook.com/saluteaut

Philipp L´heritier

Er legt Musik auf, schreibt darüber (Beiträge u.a. für The Gap, FM4, Der Standard, Groove) und erzählt auch was im Radio dazu. Besonders gerne hat er es, wenn sich elektronisch betriebener Dancefloor und die Idee vom Popsong im innigen Zungenkuss begegnen. Disco, funky Postpunk, Synthesizer, Beats diverser Sorte, richtig schöne Lieder.

http://fm4.orf.at/philipplheritier

Florian Zimmer

Er ist ein in Salzburg beheimateter DJ, der durch seinen eigenen Stil die Vielfalt der elektronischen Musik in seine Sets einfließen lässt. Seine Zuhörer entführt er dabei in eine abstrakte und klangorientierte Welt.

http://www.soundcloud.com/floroom

YC DJ Team

Beim Stuck! wird das DJ-Kollektiv ein allerletztes Mal gemeinsam spielen. Bouge-toi, Neon Panta, Nice Boy!, Diamond Dust, Kväll und Whaikiki Ghost verabschieden sich mit dem Besten aus Indie, New Wave und Electro.

http://www.facebook.com/yc.dj.team