Für Bands Rent the Rockhouse Werbepartner & Kooperation Presse

03.03.2020

Lola Marsh (IL)

support: Meimuna (CH)

Dienstag, 3. März 2020, 20:00 UHR, Saal
VA: RH-Veranstaltung
PREISE Member Vorverkauf: 22,00€Vorverkauf: 24,00€
Jetzt online kaufen: 24,00€ zzgl. Versandkosten

Lola Marsh

Lola Marsh stehen für Pophits, warme Harmonien und smarte Texte. Zusammen mit ihrer 5-köpfigen Band machten sie beim Primavera Sound 2014 zum ersten Mal in großem Stil auf sich aufmerksam. Es folgten Festivalauftritte, wie beim Exit und Pukkelpop, und eine große Europatour. Das Debütalbum “Remember Roses” erschien im Juni 2017 auf Anova Music / Universal; die Single “Wishing Girl” wurde ein Europa-weiter Fanfavorit und war unter anderem in einem Ebay-Commercial zu hören. Auch international wurde man auf Lola Marsh aufmerksam: So kamen mehr als 40 Millionen Streams und einige US-Synchs zusammen - zum Beispiel bei "Better Call Saul".

Das spektakuläre (Tanz-)Video zu "Echoes" entstand unter der Regie von Indy Hait. Und Lola Marsh - aka Yael Shoshana Cohen (Gesang) und Multiinstrumentalist Gil Landau - treten in vielen verschiedene Versionen ihrer Selbst darin auf; sozusagen in einer Echokammer. Der Look ist sehr 70ies, cool choreografiert und schön analog. Der Song selbst - so soll es sein - typisch Lola Marsh: upbeat-Pop-trifft-Psychofolk, nur echt mit Cohens einprägsamen Gesang.

Zweite Alben sollen ja am schwierigsten sein, nicht aber für Lola Marsh. Alles rund um "Someday Tomorrow Maybe" fühlte sich für das israelische Indie-Pop-Duo um die Sängerin Yael Shoshana Cohen und den Multi-Instrumentalisten Gil Landau einfacher an.

Eine kürzere Entwicklungszeit ist ein wichtiger Grund dafür. Das erste Album der Band, "Remember Roses", war das Ergebnis von fast fünf Jahren Songwriting, des Kennenlernens und des Entstehens gegenseitigen Vertrauens. Im Gegensatz dazu verbrachte das Paar nur drei Monate damit, Songs für "Someday Tomorrow Maybe" zu schreiben. Sie arbeiteten schnell - nicht weil sie in Eile waren, sondern weil es nicht nötig war, so viel Zeit mit der Suche nach einem Sound zu verbringen. Cohen und Landau wussten bereits genau, was sie wollten.

https://www.lolamarsh.com/

Meimuna

Das junge Duo mit der Walliser Gitarristin und Sängerin Cyrielle Formaz entführt das Publikum mit ihrem French Pop in Meimunas Tagträume. Sie besitzt das künstlerische Fingerspitzengefühl dafür, vielerlei Wirkung zur Entfaltung zu bringen: instinktiv, sinnlich, reisefreudig, impressionistisch. Der Klang gleicht einem Vordringen in das Verborgene. Dorthin, wo es um Liebesgefühle und schlagende Herzen geht. Den Namen hat sie sich von einer Zikadenart geliehen.

 

https://meimuna.ch