Für Bands Rent the Rockhouse Werbepartner & Kooperation Presse

19.01.2017

Übungsmethoden für den Bass (Teil 2)

 

Dieser Workshop ist kostenlos und bedarf keiner Anmeldung. Der 1. Teil findet am 20. Oktober 2016 statt, die Teilnahme am 1. Teil ist keine Voraussetzung für die Fortsetzung, in beiden Teilen werden unterschiedliche Methoden vermittelt.

 

Lukas Pamminger (Workshopleiter)

Donnerstag, 19. Januar 2017, 18:30 UHR, Seminarraum
VA: RH-Workshop

Übungsmethoden für den Bass

Üben will geübt sein. Wie bei jedem anderen Training ist es auch beim Lernen eines Instruments äußerst sinnvoll sich adäquate Trainingsmethoden anzueignen um effektive Fortschritte zu machen.

Denn Üben ist mehr als Wiederholen bis es sitzt. Auch wenn Fleiß eine Rolle spielt, hilft uns die richtige Methodik dabei schneller zum Ziel zu kommen und das Erlernte nachhaltig einzuzementieren.

In diesem Bass Workshop wird Lukas Pamminger einige seiner Übungsmethoden vorstellen und zeigen, wie man sich am besten seine ganz individuelle Methodik aneignen kann. Unabhängig vom persönlichen Level geht es also ganz allgemein darum: Wie werde ich besser?

Vorgestellt werden die Methoden anhand von Beispielen aus Soul, Funk, Blues und R&B, es wird aber auch auf Wünsche und Fragen der TeilnehmerInnen eingegangen.

Dabei spielt es keine Rolle ob man Einsteiger, Fortgeschrittener oder einfach nur Musikinteressiert ist. Wer möchte kann auch gerne seinen eigenen Bass und Kabel mitbringen, dann kann das Gelernte gleich vor Ort umgesetzt werden, für die Teilnahme am Workshop ist das aber nicht zwingend.


Lukas Pamminger

Lukas Pamminger spielt Bass bei Scheibsta und die Buben, The Talisman Collection und Parametrix und hat darüber hinaus mit Künstlern aus vielen verschiedenen Bereichen gearbeitet (Klangkarusell, Querschläger, Poli Genova, Elto, Stadttheater Klagenfurt, Munderwerk Crew u.v.m.). Er hat am Konservatorium Klagenfurt und der Bass-School-Munich studiert, sich aber vor allem viel selbst beigebracht.


Logo_RockhouseAcademy_gray