Für Bands Rent the Rockhouse Werbepartner & Kooperation Presse Updates

17.12.2022

CLUB 101 - Rub A Dub Conference

John Dizzy (Rebel Musig Crew)
Kinetical (Duzz Down San)
Ruff I (Moby Stick)
Raptoar (RAW)
Rosa Brown
Dunkler Führer (Silentists)
John Gallop a.k.a Okinawa Robot
Sirius.Sue
Live Riddims by Moby Stick
Hosted by MC Disasta (Likkle Bash Foundation)
Alpine Roots Massive - On Decks
Club 101 Allstars + Special Guests - On Decks

Samstag, 17. Dezember 2022, 21:00 UHR, Bar
VA: RH-Veranstaltung
PREISE Member Vorverkauf: 10,00€Vorverkauf: 12,00€
Member Abendkassa: 12,00€Abendkassa: 15,00€
Jetzt online kaufen: 12,00€ zzgl. Versandkosten

CLUB 101

 

Rewind...and come in again! Yes ya´, it´s Club101 back again – und es geht wieder deep into da Vibe of Reggae-Dancehall:

Da „Rub A Dub Conference“ ist dabei inspiriert von Jamaikas legendärem Sound Clash, der jährlich im Zuge des „Sting Festivals“ stattfindet, und den legendären Rub-a-Dub Dances einer „Golden Era“ der Soundsystem-Kultur. Weniger die zahlreichen Reggae-Bands sondern die Soundsystems mit ihren gewaltigen Boxenwänden werden zum Epizentrum einer sich entwickelnden Dancehall-Kultur. Um sie herum versammeln sich Dance für Dance auf´s Neue die Top-Artists ihrer Zeit, die Neighborhood-Don´s und um sie herum jede Menge Youngbloods – ruff´n ready – heiß auf, und bereit für ihre Chance am Mic. Sie alle performen über die Instrumental-Versionen der angesagtesten Tunes – schwergewichtige Classix bis hin zu kurzlebigen Hype-Riddims: Das DUB-PLATE, im ursprünglichen Sinne also ein Stück Vinyl welches ein Instrumental trägt, wird so zur Grundlage jeglicher Artist Live-Performance der Soundsystems...bis heute.

Foward...and back to da future! Am Sa, 17.12. fängt die Club101 „Rub A Dub Conference“ diesen ursprünglichen Dancehall-Vibe ein. In einem Gipfeltreffen heimischer Reggae-Dancehall Kultur, treffen eine handverlesene Auswahl an MIC-Spezialist_innen, welche jede/r für sich die unterschiedlichen Facetten des Reggae-Dancehalls wiederspiegelt – von Raggamuffin-Toastee, über Doubletime-Fastrappin´ bis hin zu conscious und soulful Singing – auf eine Riddim-Selection zusammengetragen von den Reggae-Vinyl Collectors und Soundcrews der Stadt - live gespielt von local Top-A-Top Musicians, und auf die SBG-Reggae Massive, welche sich diese Bezeichnung durch ihre selbstbewusste und v.a. lautstarke Präsenz mehr als nur verdient ...MASSIVE!!!

Es erwartet uns jene hochenergetische, von Unberechenbarkeit und Mehrdeutigkeit gekennzeichnete Atmosphäre, die seit jeher diese unterschwellige Faszination der Dancehall-Kultur ausmacht. Musik ist hierbei nur der Rahmen für ein soziales Happening, wenn die Artists ihre Hit-Songs über völlig neue Riddims performen, im Wechselspiel untereinander sich plötzlich ungeahnte Combinations ergeben, spontane Freestyles die eigentliche Versiertheit und das scheinbar grenzenlose Repertoire der Singjays, Toaster und Rapper offenbaren. Die Band und die Selectah´z wiederum treiben die Situation von einem Höhepunkt zum nächsten, wenn ein Big-Tune Riddim dem anderen folgt, sie gleichzeitig aber blitzschnell auf die Kommandos der Artists reagieren: „LOW!“....“MIX IT UP, SELECTA!“ und natürlich „P U L L   U P !!!“ Der „REWIND“, das stärkste Stilmittel in der Dancehall, beweist aber wer der eigentliche Akteur im Reggae-Business ist: die Massive! Hier ist kein passiv rezipierendes Publikum gemeint. Massive bedeutet aktive Teilhabe. Souverän wird diese herausragende Stellung auch eingefordert, begleitet von einer Wand aus Feuerzeugen, die spontan emporzücken und dem Dancehall-Feeling als Zeichen der Anerkennung Ausdruck verleihen: „LIGHT IT UP!“

Die Aftershow kommt diesmal von ALPINE ROOTS MASSIVE - Warm Up, und early morning werden von den 101-Allstars inna Unity Style selected: das heißt HIGH CLASS-Juggling von Anfang bis Ende. Den Höhepunkt aber bildet die Live-Riddim & MIC-Session mit Performance´s von Kinetical, John Dizzy, Raptoar, Ruff I, Rosa Brown, Dunkler Führer, Sirius.Sue,  John Gallop aka Okinawa Robot – all a dem: young, gifted and ready to mash up di place! Wenn Du Sie nicht schon längst kennst, wollen wir Sie Dir in den kommenden Wochen bis zur „Rub A Dub Conference“ einzeln und ausführlich vorstellen. Als Host wird der mittlerweile Sound-Pensionist MC-Disasta durch den Abend führen. Als MC stand und steht er bis heute für die Rude Boy-Attitude in der Dancehall, die ihm kein Blatt vor dem Mund nehmen lässt und dabei die nötige Durchsetzungskraft verleiht. Jedoch immer mit eben einem gewissen Augenzwinkern versehen, ist es vor allem sein Humor der ihm seine herausragenden Entertainer-Qualitäten verleiht: IF U KNOW, THEN U KNOW!

Doch es wäre kein Rub-A-Dub Dance wenn wir nicht auch Dir einen Platz am MIC ermöglichen: Du hast einen wicked Style, Texte die gehört werden müssen und bist bereit Deine Chance zu nutzen? Then Do It - on tha Open MIC!

DAS Reggae-Highlight diesen Winter – DON´T MISS IT!

Go wake the town and tell da people about it!

 


John Dizzy (Rebel Musig Crew)

John Dizzy, Frontman und Mastermind der berüchtigten Tiroler Rebel Musig Crew, heizt auch als Solo Artist mit über 20 Jahren Mic Erfahrung durch alle Spielarten der Bassmusik. Von Rocksteady bis Grime, von Doubletime Rap bis Singjay Style - der Dialekt Don kommt mit Sirenen und Laser!

 

https://www.facebook.com/rebelmusig

Kinetical (Duzz Down San)

Kinetical has cultivated his versatile vocal proficiency since the early 2000's – coming from and still proudly supporting sound system culture. Taking up his craft with a journey through Drum and Bass as well as Dancehall, sourcing his instrumentals straight from the Jamaican source. Soon after he's teamed up with B.Ranks – operating their „Nattyloop HI-FI“ sound system, progressing from Dancehall/Reggae to Dubstep and UK Bass, which later on became their main passion. Regular hostings in Vienna through the likes of Klub Sir3ne as well as the legendary „No Bass No Fun“ parties in his hometown have lead him to the forefront of Austria's bass culture. Since then he's released with a qualitiy array of talented artists from the world, including vinyl outings. His debut album „Kineticore“ set fire to the scene in 2015 and is still going strong – also having released and toured with the Berlin-based band „Illbilly Hitec“ throughout Europe and Mexico. Back from the extensive touring, he's started to team up with Viennese veteran P.TAH to release several collaborative projects on Dub, Dubstep, Grime and Jungle parties all over the country as well as with his long-time business partner in crime B.Ranks on the controls. One of the most vital figures in Austria's scene.

 

https://www.facebook.com/kinetical

Ruff I (Moby Stick)

Ob als Lead-Sänger von Moby Stick, Mitglied von Soncopao oder in seinen Solo-Projekten - Ruff I toasted einzigartig und entwickelt besonders als Sänger herausragende Qualitäten. Kurzum: Ruff I´s Repertoire is versatile und daher freuen wir uns besonders auf live Rub-a-Dub-Vibes, die euch mit einer ordentlichen Ladung „Digital Niceness“ zurück in die Zeit des „Good Old Dancehall“ versetzen werden!

 

https://www.facebook.com/ruffeyemusic/

Raptoar (RAW)

Unhoitboara Soizbuaga Gstoitfoama.

Entfesselt um die Jahrtausendwende und bis heute ungezähmt ist das Biest aus Jura gefürchtet in den Kreisen der Wölfe. Geballte Wortgewalt, Stamina und konzentrierte Energie lassen keinen Raum für Zweifel - Raptoar ist eine Untergrundlegende. Ein Bild sagt mehr als tausend Worte und ein Rap mehr als tausend Bilder - in diesem Sinne:

We need awareness, need freedom of speech and its terrors, deep in the fabric one needs to seek marriage between thief and sheriff.

Life screams breathe or you perish. This very theme teaches the barest reasons and merits.

 

https://www.instagram.com/raptoar_and_windshadow

Rosa Brown

Die Ausnahme-Soulstimme kann bereits auf das Album "Unfinished" die EP „Let Go“, über 10 Jahre Bühnenerfahrung verweisen und dabei v.a. auf ein vielseitigies Repertoire zwischen Soul, HipHop und Reggae zurückgreifen und arbeitet momentan an ihrem neuen Album...eigentlich EIN RIEEESEN GLÜCK dass Rosa Brown am 101 singen wird, mittlerweile sind Ihre Auftritte rar- Allein schon Ihr Stimme macht diesen Dance zu einem besonderen Ereignis - SO BE THERE OR BE L7....

 

https://www.facebook.com/Rosa-Brown-107218612776917/

Dunkler Führer (Silentists)


John Gallop a.k.a Okinawa Robot

„Riddim-Rider“ John Gallop a.k.a Okinawa Robot, der erfahrene Freestyle Chanter scanned mithilfe ausgefeilter Jam-Bots die Beat-Matrizen und fördert aus dem unendlichen Pool des Unbewussten Hooks und Lines zutage, die begeistern.

 


Sirius.Sue

Die Wahl-Linzerin steht meist zufällig und vor allem für die freie Sprachimprovisation (also für Freestyles in der Cypher) auf der Bühne. Über die Jahre haben sich aber doch ein paar niedergeschriebene Texte angesammelt, die ihren musikalischen Oldschool Hip Hop Klangteppich gerade finden.

 


Live Riddims by Moby Stick

Den musikalischen Nährboden für dieses Original-Dancehall Spektakel liefert die Band Moby Stick, die als musikalischer Squad die Performance aller Artists unterstützt und die Besucherin und den Besucher mit Rootical Vibes und One Drops auf eine Zeitreise in das Jamaika der 70er und 80er Jahre verführt.

Nicht nur im Studio, auch auf der Bühne liefern Moby Stick. Seit nun mehr als 15 Jahren geballte Energie und Good Vibes für junges und jung gebliebenes Publikum. Mit eingängigen Melodien und Rhythmen die zum Tanzen anregen, präsentiert die Band ihren neuen Sound – anregend und mitreißend, mit Texten gemacht um ‚Babylon‘ die Meinung zu geigen … Sie präsentieren pulsierenden, authentischen Reggae ‚made in Austria‘ mit dicken Dub-Sounds, Rocksteady und Rhytmen, Texten die zum Nachdenken anregen und vergessen dabei nicht den „joyful Vibe“ den jamaikanische Musik mit sich bringt.

If the tune fire… we surly come again.

 

https://www.mobystick.info/

Hosted by MC Disasta (Likkle Bash Foundation)

Mittlerweile schon sehr lange nicht mehr in der Dancehall aktiv kann Disasta jedoch auf einige Fixpunkte verweisen: Soundsystem Owner, MC des LBF-Sound´s, Mundoart-Pionier im Reggae, OG Rudeboy, EX-Partyschreck und mittlerweile Doktorand. Als bewußter Internetverweigerer hinterlässt er im Web kaum Spuren...und doch findet man einge Gusto´s.
A PURE VETERAN DIS!

 


Alpine Roots Massive

Mit fein selektiertem Reggae-Vinyl, sorgen die langjährigen Freunde aus Hallein für Rootikal „feel good“ Reggae Vibes, mit dem Ziel die Reggae Soundsystem Kultur in Österreich zu unterstützen und zu verbreiten. Seit 2017 werden eigene Veranstaltungen organisiert und auch nationale sowie internationale Festivals bespielt. Auf dem Turntable landen rare Roots Reggae Scheiben bis hin zu neuen Dub Produktionen. Abgerundet wird die Selection von Live Musiker/innen.

 

https://www.facebook.com/AlpineRootsMassive/

Club 101 Allstars + Special Guests

Vor mehr als 20 Jahren entstand das Kollektiv an Listenern & Vinyl diggern die es sich bis heute nicht nehmen lassen ihren Beitrag zur Salzburger und auch Linzer Soundkultur zu leisten. Sie bestechen vor allem durch ihre Selection an Reggae, Hip Hop und Dancehall die auf Qualiltät und nicht auf den Hype setzt. Verbunden mit ausgefeilter Technik entstehen dabei Sets mit präzise erarbeiteten Skillz und viel Liebe zum Detail. Finest Selections von möglicherweise irren Vinylfreaks, die wider besseren Wissens glauben eine riesige Plattensammlung als Altersversorgung anhäufen zu müssen...CRAZY! Dafür kommt´s Euch zugute, denn die Club 101 Allstars können wirklich aus dem Vollen schöpfen und werden euch Klassiker und Raritäten des Reggae- und Hip Hop- Universums auf ihrem geliebten Vinyl ebenso liebevoll selecten.)