Für Bands Rent the Rockhouse Werbepartner & Kooperation Presse Updates

19.06.2022

Granada (AT) - AUSVERKAUFT!

 

Die Show wird vom 16.02.2022 auf den 19.06.2022 verschoben. Bereits gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit.

 

support: Anna Mabo (AT)

Sonntag, 19. Juni 2022, 19:30 UHR, Saal
VA: RH-Veranstaltung
PREISE Member Vorverkauf: 28,00€Vorverkauf: 30,00€
Member Abendkassa: 30,00€Abendkassa: 35,00€

Granada

Granada, die österreichische Neo-Austropop-Band aus Graz. Vielleicht ist es die fast schon mediterrane Leichtigkeit der Steiermark, die den unverwechselbar ehrlichen Charme der fünfköpfigen Formation prägt. Neben Akkordeonisten Alexander Xidi Christof sind Granada Gitarrist Lukacz Custos, Thomas Petritsch, Sänger, Multiinstrumentalist und Tausendsassa (Effi), Jürgen Schmidt am Bass und Roland Hanslmeier am Schlagzeug. Es scheint als habe Thomas Petritsch, Gründer von Granada in dieser Konstellation nicht nur sprachlich seine Wurzeln gefunden. Thomas Petritsch dazu gegenüber der Wiener Zeitung: „Von Anfang an war mir klar, dass ein Akkordeon dabei sein muss. Einerseits als urwienerisches Instrument, andererseits ist es ja auch in der steirischen Musik sehr wichtig.“

2020 arbeiteten sie an ihrem dritten Album und nutzten die pandemische Zwangsunterbrechung als unerwartete Einladung sich vertieft mit Produktion, Instrumentalisierung und Texten zu befassen. „Wir haben uns den Sommer über gemeinsam eingesperrt- hatten so die Chance uns zusammen noch einmal neu zu erfinden- eine intensive Erfahrung“.

Im Oktober 2021 erscheint das neue Granada Album „Unter Umständen“.

Ab Februar 2022 geht es damit auch zurück in die Clubs.

Energetisch und charmant bringt die Band aus Graz Altes und Neues nach der Pause wieder auf die Bühne.

 

https://www.facebook.com/granadamusik

Anna Mabo

Manchmal fällt es einem schwer, sich zu erinnern: Wie war das Leben eigentlich noch mal, bevor es Anna Mabo gab? Wer konnte ahnen, wie viel Kraft, wie viel Gefühl und Witz da auf uns zukommt? Wie uns ihre Lieder mitreißen würden? Sie hat uns verändert. Nun hat sie ihr zweites Album geschrieben und aufgenommen, es heißt Notre Dame. Es ist ein Songwriter-Album, das kracht und brüllt – die fette Band gibt jedem Lied, was es verlangt und erzählt ein Sound-Epos nach dem anderen. Aber die Lieder sind zugleich leise, einfühlsam und aufmunternd, denn „auch dem Terminator tut das Herz manchmal weh“.

„Was Anna Mabo denkt und dichtet und singt kommt wie ein Geschoß bei der Hörerin und beim Hörer an. Aber niemals geht solche Klarheit auf Kosten der Poesie: Die Songs nehmen Abzweigungen, legen falsche Spuren. Doch am Ende ist man das, was der Angelsachse zu aufgeklärt sagt: enlightened.“


(Ernst Molden über ihr erstes Album)

https://www.facebook.com/Anna-mabo-2039487152942898/